Stéphan Mahrer, Ground Zero
vergrössernvergrössern
Stéphan Mahrer, Ground Zero

Die Bieler Fototage präsentieren den Gewinner des Wettbewerbes

 

Die Beteiligung am Wettbewerb während der 13. Ausgabe der Bieler Fototage zum Thema « Gemeinschaft und Individuum », war erfreulich hoch. Wir haben gegen 430 Bilder von mehr als 100 TeilnehmerInnen erhalten, welche die Galerie auf unserer Homepage während des Festivals füllten.

Die Jury, bestehend aus :
Marie Dupasquier, Kunsthistorikerin
Jeannine Hangartner, Fotografin und Kunstvermittlerin
Hélène Joye-Cagnard, Kodirektorin der Bieler Fototage
haben unter vielen qualitativ hochstehenden Arbeiten den folgenden Gewinner

Herr Stéphan Mahrer, aus Penthalaz (VD), mit seiner Arbeit "Ground Zero" (Bild 54)

ausgewählt.

Seine Arbeit wiederspiegelt auf originelle und authentische Weise das Thema « Gemeinschaft und Individuum ». Der Gewinner erhält einen Fotoapparat im Wert von Fr. 400.- offeriert von PHOTOVISION Biel. Preiseverleihung am 27.9.2009 18 Uhr in der Alten Krone (Obergasse 1, Biel)
 

------------------------------------------

 

Hier geht's zur Bildergalerie

Preisverleihung am Sonntag, 27.09.2009, 18h, Alte Krone, Biel.

Ausschreibung und Wettbewerbsregelement

1. Thema und Preis
Im Rahmen von « Bande à part », den 13. Bieler Fototage 2009, organisieren die Bieler Fototage einen Fotowettbewerb. Gesucht werden originelle und aussagekräftige Fotografien von Situationen, in denen eine Gemeinschaft oder ein Individuum im Zentrum steht.

Der/die Gewinner/in erhält einen Preis: einen Fotoapparat, gestiftet von Photovision.

2. Teilnahme
Die Teilnahme steht allen Interessierten offen. Es zählt nicht die Professionalität, sondern Bezug zum Thema, Originalität und Kreativität.

3. Bewertungsverfahren und Veröffentlichung
Die eingereichten Fotografien werden von einer Jury von Experten aus dem Bereich der Fotografie beurteilt:

Die Jury ernennt den/die Gewinner/in.

Die Fotografien werden nach folgenden Kriterien beurteilt:
- Bezug zum Thema (Gibt es einen Bezug zum Thema ? Wird das Thema auf eindrückliche und überzeugende Weise gezeigt?)

- Originalität (Ist die Fotografie Ausdruck einer eigenen und originellen Idee ? Ist die Fotografie überraschend ? Ist sie neuartig?)

Die Fotografien , von Situationen, in denen eine Gemeinschaft oder ein Individuum im Zentrum steht, können ausschliesslich in elektronischer Form an folgende Adresse geschickt werden : wettbewerb@jouph.ch
Sie werden anschliessend im Internet unter www.jouph.ch/wettbewerb veröffentlicht.

Der/die Gewinner/in wird am Sonntag, 27. September 2009 um 18h in der Alten Krone, Biel bekanntgegeben und geehrt.

4. Auflagen
Für das Einreichen von Fotografien gelten folgende Auflagen :
- Pro Fotograf/in dürfen höchstens 5 Fotos eingereicht werden.
- Die Veröffentlichung der Bilder verletzt nicht die Rechte Dritter. Abgebildete Personen haben gegebenenfalls ihre Einwilligung zur Veröffentlichung gegeben.
- Die Fotos müssen in digitaler Form eingereicht werden (JPG-Format). Die Daten müssen mindestens A4-Format und eine Auflösung von 300 dpi (Pixel/Zoll) haben. Bezüglich Aufnahmetechnik und Bearbeitung der Bilder gibt es keine Auflagen.
- Mit den Bildern müssen folgende Informationen angegeben werden :
Name, Adresse, Alter, Telefonnummer und Email des/der Teilnehmer/in.

5. Termine und Kontakt
Einsendeschluss ist der Freitag, 25. September 2009. Die digitalen Fotos sind an wettbewerb@jouph.ch zu senden. Für weitere Informationen (T:032 322 42 45, info@jouph.ch).

6. Rechte und Pflichten
Die Veranstalter des Wettbewerbs lehnen jegliche Haftung für Beschädigung oder Verlust der eingereichten Fotografien ab. Die Bieler Fototage sind berechtigt, die Fotografien ohne vorgängige Absprache mit dem/der Fotograf/in, auch nach dem 27. September 2009, zu verwenden.
Nur Fotografien, die den Kriterien und Auflagen entsprechen, nehmen am Wettbewerb teil.
Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Teilnahme oder die Veröffentlichung der Fotografien.
Aus gerechtfertigten Gründen kann die Jury die Bewertungskriterien erweitern. Über Gründe und Reflexionen, welche zur Bewertung führten, wird keinerlei Auskunft gegeben.
Durch das Einsenden seiner Fotografie erklärt sich jede/r Teilnehmer/in mit dem Reglement und den Auflagen der Organisatoren und der Jury einverstanden und verpflichtet sich, diese einzuhalten. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

website by aquaverde